Was geht – was bleibt

Momentan packe ich Umzugskartons. Ich stehe also vor der entscheidenden Frage: Was geht-was bleibt? Was hat Bestand und findet Einlass im meinen nächsten Lebensabschnitt, was bereichert – was belastet nur noch. Platz schaffen, abwägen welche Erinnerung mit den Dingen gespeichert sind, loslassen oder bewahren. Ich erlebe das auch als geistige Reinigung, wie gemacht für den Jahresanfang. Plötzlich halte ich inne, ich erinnere mich an das Erlebnis vor einem halben Jahr als ich in Berlin, am Mauerparkflohmarkt unter einem Tisch, einenWeiterlesen