Handeln was das Zeug hält

Ich habe eine neue Leidenschaft: Feilschen!  Früher hatte ich beim Preis aushandeln immer große Abwehrgefühle und fand es erniedrigend für beide Seiten. Wir sind einfach in einem Kulturkreis aufgewachsen, indem diese Grundfähigkeit des Tauschhandels – Feilschen – komplett verkümmert ist.

Ich hatte schon mehrere intensive Trainingslager zum „Thema: bargain“in Istanbul und Marrakesch besucht.  Bin dann aber oft mit hängenden Schultern und ohne das Objekt meiner Begierde nach Hause bekommen.

Hier in  Indien  habe ich die Meisterschaft erlangt und für alle, die noch Aufholbedarf im Feilschen haben, ein paar grundlegende Punkte zusammengefasst:

  • Sehe das Ganze wie ein Theaterstück mit Einleitung, Aufbau eines Spannungsbogens, Krise und Happy End. Die Inder sind begnadete Schauspieler und je mehr Bühne du Ihnen bietest, desto größer ist auch ihr Spaß dabei
  • Beginne mit ein Gegenstand, den du überhaupt nicht haben willst. Merke dir diese emotionale Grundeinstellung, die du dann aus den Hut zauberst, wenn du vor dem Fetisch stehst, den du unbedingt haben möchtest.
  • Sollte es sich nicht um ein Einzelstück handeln, sondern wie in meinem Fall eine kleine Steinsatue, frage in anderen Shops schon mal  die Preise ab. So erhältst du  grob eine Preisspanne, in der sich dein Kauf bewegen wird. Zeitaufwendig ich weiß, gehört aber zu einer sauberen Vorbereitung. Wie Text lernen vor dem Bühnenauftritt.
  • Vermeide jeglichen Bierernst, fühle dich nicht persönlich angegriffen, wenn dein Verhandlungspartner schwere Geschütze (10fache deiner Preisvorstellung) auffährt. Greif in die Trickkiste: Schlag die Hände über den Kopf zusammen, sinke in die Knie und sage dabei ächzend: „You are killing me“…. Meist fängt dann auch der sprödeste Partner zum Grinsen an und bewundert deine Schauspielkünste.
  • Wenn du dein erstes Gebot abgibst, schlage höchstens die Hälfte des genannten Preises vor. Außer der Preis war wirklich unverschämt übertrieben. Dann solltest du den kompletten Bühnenabgang erwägen und laut ankündigen. Meist noch bevor du die Schwelle erreichst gibt es ein neues Angebot, mit dem sich vernünftig feilschen lässt.
  • Wieviel Schritte es dann bis zum Endpreis werden, obliegt deiner Theatralik und dem Wohlwollen deines Gegenübers. Du merkst sehr schnell, wann die Schmerzgrenze erreicht ist. Achte darauf, dass das letzte Verhandlungsgebot dein Verhandlungspartner abgibt, dass bewahrt ihn vor Gesichtsverlust.

So das war fürs erste das Wichtigste, alles andere ist Übung, Übung, Übung. Und zwar immer verbunden mit viel Humor und Spaß, dann lernt es sich ja bekanntlich am leichtesten!

Kürzlich entdeckte ich an einem Shop das Schild: Fix Price!

„WAS FÜR EIN SPIELVERDERBER“

1 Antwort zu Handeln was das Zeug hält

  1. Silvia sagt:

    Ich bin ganz bei dir (sehr schmunzelt …..ich liebe dieses Schauspiel), SPIELVERDERBER sind langweilig .

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s